Planetarium und Sternwarte Köln

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Hier finden sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Die inneren Planeten Merkur und Venus

(Sa. 15 März 2014 17:30 Uhr)

Merkur und Venus sind die beiden Planeten, die innerhalb der Erdbahn um die Sonne kreisen. Sie erscheinen deshalb am Himmel immer in der Nähe der Sonne. Damit wir sie beobachten können, müssen sie am Abendhimmel links von der Sonne stehen und später als diese untergehen, am Morgenhimmel rechts von der Sonne stehen und früher als diese aufgehen. Die günstigen Beobachtungszeitpunkte mit maximalem Abstand zur Sonne bezeichnet man als maximale Elongationen. Die Venus ist der innere Nachbarplanet der Erde und etwas kleiner als unser Planet. Sie ist von einer dichten Wolkendecke umgeben, die jeden Blick auf ihre feste Oberfläche verhindert. Erst Raumsonden, die auf dem Planeten gelandet sind, zeigten uns Bilder einer toten heißen Welt in einer Schwefelsäure-Atmosphäre. Merkur ist der kleinste Planet, er ist sogar kleiner als unser Mond. Wie bei diesem ist seine Oberfläche von unzähligen Kratern geprägt. Merkur hat keine Atmosphäre – er ist eine heißkalte, unwirtliche Wüste.

(ab 8 J.)


Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Klicken Sie Hier für alle aktuellen Veranstaltungen.

Diese Veranstaltungen könnten Sie interessieren:

Wochentag

Datum

Thema

Uhrzeit


SAMSTAG

 21.11.2020 Monde im Sonnensystem 
(ab 7 J.)
Einlass 1730

SAMSTAG

 31.10.2020 Polarlichter - leuchtende Erscheinungen am Himmel 
(ab 7 J.)
Einlass 1730

SAMSTAG

 24.10.2020 Gasplaneten - Saturn, Jupiter, etc. 
(ab 7 J.)
Einlass 1730

SAMSTAG

 10.10.2020 Allgemeine Führung  
(ab 7 J.)
Einlass 1730

SAMSTAG

 17.10.2020 Supernova - explosives Ende eines Sterns 
(ab 7 J.)
Einlass 1730

Alle Veranstaltungen      Alle Veranstaltungs Bescheibungen