Planetarium und Sternwarte Köln

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Hier finden sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Die Entstehung der Elemente

(Sa. 31 Mai 2014 17:30 Uhr)

Kurz nach dem Urknall bildeten sich mutmaßlich aus einem Quark-Gluon-Plasma die Kernbausteine Proton und Neutron. In einer – wegen der Ausdehnung des Universums und der damit verbundenen Abkühlung und der Instabilität freier Neutronen - recht kurzen Periode bildeten sich aus den vorhandenen Protonen und Neutronen durch Kernfusion ca. 24 % Helium, sowie geringe Mengen Deuterium, Lithium und Beryllium. Die Bildung der Kernbestandteile und deren Verschmelzung nach dem Urknall wird zusammengefasst auch als Primordiale Nukleosynthese bezeichnet. Deutlich später, nachdem die Entstehung von Elementen im freien Raum beendet war, begann die Erzeugung im Innern von Sternen. Vom Wasserstoff über Helium erzeugten steigende Temperaturen und Drücke schwerere Elemente bis zum Eisen. Durch weitere Kernreaktionen entstehen Isotope, die nicht direkt durch Fusionsreaktionen erzeugt werden. Durch energieverbrauchende Kernreaktionen entstehen Isotope, die schwerer als Eisen und Nickel sind. Die hierfür notwendige Energie steht während einer Supernova zur Verfügung.

(für Kinder nicht geeignet !!!)


Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Klicken Sie Hier für alle aktuellen Veranstaltungen.

Diese Veranstaltungen könnten Sie interessieren:

Wochentag

Datum

Thema

Uhrzeit


SAMSTAG

 31.10.2020 Polarlichter - leuchtende Erscheinungen am Himmel 
(ab 10 J.)
Einlass 1730

SAMSTAG

 07.11.2020 Allgemeine Führung  
(ab 6 J.)
Einlass 1730

SAMSTAG

 14.11.2020 Schwarze Löcher - gefräßige Giganten im All 
(ab 14 J.)
Einlass 1730

SAMSTAG

 21.11.2020 Monde im Sonnensystem 
(ab 10 J.)
Einlass 1730

SAMSTAG

 28.11.2020 Die größten Sterne im Universum 
(ab 12 J.)
Einlass 1730

Alle Veranstaltungen      Alle Veranstaltungs Bescheibungen