Planetarium und Sternwarte Köln

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Hier finden sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Erforschung des Mondes

(Sa. 12 Januar 2019 17:30 Uhr)

Houston - Heute vor 30 Jahren, am 21. Dezember 1968, verließen Menschen erstmals die Erde, um die nächstgelegene "Insel" im Weltall, unseren Mond, zu erreichen. Die drei Apollo-8-Astronauten Frank Borman, James Lovell und William Anders erreichten nach drei Reisetagen ihr Ziel und umkreisten den Mond zehnmal. Die Bilder, die sie mitbrachten, zeigten unseren Trabanten, wie ihn Menschen nie zuvor gesehen hatten.Schon die Hochkulturen des Altertums verfolgten den Mondlauf und erstellten brauchbare Kalender. In Einzelfällen gelang sogar die Vorhersage von durch den Mond verursachten Sonnenfinsternissen. Doch die eigentliche Mondforschung begann erst mit der Erfindung des Fernrohrs. Galileo Galilei entdeckte damit im Jahre 1609 Krater und Berge auf dem Mond.Erst später erkannte man, daß der Mond nicht selbst leuchtet, sondern nur Sonnenlicht reflektiert. Im weiteren glückte auch eine immer genauere Bestimmung der im Mittel 384 400 Kilometer betragenden Distanz zwischen Erde und Mond.Bis ins Raumfahrtzeitalter blieb aber völlig rätselhaft, wie die Mondrückseite aussieht. Denn da seine Rotationsdauer exakt mit der einmonatigen Umlaufzeit um die Erde übereinstimmt, ist uns immer dieselbe Mondseite zugewandt

(ab 6 J.)


Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Klicken Sie Hier für alle aktuellen Veranstaltungen.

Diese Veranstaltungen könnten Sie interessieren:

Wochentag

Datum

Thema

Uhrzeit


SAMSTAG

 15.02.2020 Der Mond - Einfluss auf die Erde 
(ab 10 J.)
Einlass 1730

MITTWOCH

 18.12.2019 Stern von Betlehem 
(ab 6 J.)
Einlass 1900

SAMSTAG

 21.12.2019 Stern von Bethlehem 
(ab 8 J.)
Einlass 1730

SAMSTAG

 04.01.2020 Allgemeine Führung - Sternhimmel im Januar 
(ab 6 J.)
Einlass 1730

SAMSTAG

 11.01.2020 Supervulkane - Magma-Giganten im All 
(ab 10 J.)
Einlass 1730

Alle Veranstaltungen      Alle Veranstaltungs Bescheibungen