Planetarium und Sternwarte Köln

Zukunft der Raumfahrt

(Sa. 28 September 2019 17:30 Uhr)

Der Erdbeobachtung aus dem Weltraum wird immer größere Bedeutung zukommen. Denn vor allem für die Klimaforschung wird es immer wichtiger, präzise und vor allem lückenlose Datensätze zu sammeln: Nur so lassen sich langfristige Trends sicher erkennen. Und nicht zuletzt dienen die Missionen auch der Überwachung von Klimaabkommen. Einige von ihnen werden zum Beispiel dabei helfen, Ölverschmutzungen in den Ozeanen kurz nach deren Entstehen aufzuspüren.
Wachsende Bedeutung kommt auch der Asteroidenabwehr zu, denn je besser wir den erdnahen Weltraum kennen, desto besser wissen wir um die Gefahren, die uns drohen könnten. Während die Suche nach kilometergroßen Himmelskörpern mit Kurs auf die Erde derzeit vor allem in den USA liegt, entstand unter europäischer Leitung mit „Don Quijote“ das bislang ausgereifteste Konzept, das einen drohenden Einschlag verhindern könnte.
Und schließlich ziehen auch die Grenzen des Sonnensystems die Forscher in ihren Bann. Den Veteranen der Raumfahrt – den Pioneer- und Voyager-Sonden – sollen bald moderne Robotermissionen folgen, die detaillierte Untersuchungen erlauben und uns sogar Erkenntnisse aus dem interstellaren Raum bringen sollen. Hier werden zudem astronomische Beobachtungen unerreichter Qualität möglich sein, denn die äußerst geringe Dichte der umgebenden Materiepartikel und Gase erlaubt einen fast völlig ungetrübten Blick ins All.

(ab 12 J.)


Planetarium Köln, Blücherstrasse 15-17


 Termin als iCal    ---    zu hinzugügen
Alle Veranstaltungen      Alle Veranstaltungs Bescheibungen