Planetarium und Sternwarte Köln

Astronomie der Inka, Maya und Azteken

(Sa. 21 November 2020 17:30 Uhr)

Maya, Inka oder auch Azteken waren zu ihrer Bluetezeit jeweils Hochkulturen, sie waren anderen Voelkern in allen Bereichen weit überlegen. Sie verfuegten für das jeweilige Zeitalter gesehen über profundes Wissen auf Gebieten, wie beispielsweise der Mathematik und der Astronomie, welches anderen bis dahin noch verborgen geblieben war.
Maya: Kalender zeigt großes Wissen in Mathe und Astronomie Meister der Himmelsschau Die Urwald-Astronomen erfanden komplexe Kalender Ein Schluessel zum Verständnis der Maya ist ihr Kalender.
Die Inka waren astronomische Experten, wie viele alte amerikanische Voelker auch. Zum Beispiel gab es in Chichen Itza, einem bekannten Touristenort und Weltkulturerbe, eine regelrechte astronomische Anlage, einen architektonischen Rundbau, wo man den Lichteinfall der Sterne und andere Himmelsphaenomene studieren kann. Und die Inka hatten einen exakten Kalender. Man hat den 360-Tage-Kalender eindeutig als Sonnenkalender etabliert, vor allem im alten Mexiko, bei den Maya und Azteken. Und man hatte zusaetzlich noch einen Ritual-Kalender. Der astronomische Kalender hat auch die Schaltjahre beruecksichtigt und sich an einer intensiven Gestirnsbeobachtung orientiert ? und man konnte mit ihm auch rechnen.

(swr.de/wissen)


(ab 12 J.)


Planetarium Köln, Blücherstrasse 15-17


 Termin als iCal    ---    zu hinzugügen
Alle Veranstaltungen      Alle Veranstaltungs Bescheibungen