Kosmologie in der islamischen Welt

Samstag 14.04.2018 17:30 Uhr

Blücherstr. 15-17 / 50733 Köln

Islamische Einflüsse auf die Astronomie sind unverkennbar und auch heute noch leicht ausfindig zu machen. Viele Sternnamen und Fachbegriffe der Astronomie haben einen arabischen Ursprung. Islamische Gelehrte übernahmen das astronomische Wissen der Griechen, bereicherten es mit eigenen Forschungen und vermittelten es Jahrhunderte später dann  dem aus dem stumpfen Mittelalter erwachenen Europa. Etwa zwei Jahrhunderte nach dem Auszug des Propheten Mohammed von Mekka nach Medina im Jahr 1622 nach christlicher Zeitrechnng, bildetet sich im Islam ein geistiges Klima heraus, das die Beschäftigung mit Astronomie, Mathematik und Medizin besonders förderte. Der Islam stellt u.a. einige Anforderungen zur Gebetsverrichtung, die nur mit Hilfe der Astronomie zu lösen sind.


Alle Veranstaltungen Zur Homepage Desktop Version aufrufen