Energieproduktion in der Sonne

Samstag 15.09.2018 17:30 Uhr

Blücherstr. 15-17 / 50733 Köln

Seit über 4,5 Milliarden Jahren versorgt die Sonne die Erde mit Energie: Sie wärmt unseren Planeten und ermöglicht es Pflanzen, das Sonnenlicht über den Prozess der Photosynthese in chemische Energie umzuwandeln. Die zentrale Rolle der Sonne stand in der Menschheitsgeschichte zwar nie infrage. Aber was genau da am Himmel eigentlich leuchtet, war Forschern lange Zeit ein Rätsel.

Unter extremen Bedingungen bei 15 Millionen Grad im Innern der Sonne können positiv geladenen Wasserstoffkerne (Protonen) die elektromagnetischen Abstoßungskräfte überwinden und miteinander zu größeren chemischen Elementen verschmelzen. Bei diesen Fusionsprozessen wird ein winziger Anteil der Protonmasse in Energie umgewandelt und freigesetzt.

In der Sonne verschmelzen momentan insgesamt vier Protonen zu einem Heliumkern aus zwei Protonen und zwei Neutronen, dem sogenannten Helium-4 Kern. Dieser Prozess läuft in der Sonne hauptsächlich über die sogenannte Proton-Proton-Kette in mehreren Zwischenschritten ab.

Neugierig geworden? Am 15. September bei uns.


Alle Veranstaltungen Zur Homepage Desktop Version aufrufen